Livingstone


Livingstone

Livingstone (spr. líwwingst'n), David, Afrikareisender, geb. 19. März 1813 zu Blantyre bei Glasgow, ging 1840 als Missionar nach Südafrika, entdeckte 1849 den See Ngami, gelangte 1851 bis zum Liambai (dem obern Sambesi), drang 1852-56 über die Wasserscheide des Sambesi und Kassai über Kassansche nach Loanda und durchreiste dann den Kontinent von Loanda bis Quelimane, wobei er Nov. 1855 die Viktoriafälle des Sambesi entdeckte. Nach England zurückgekehrt, schrieb er »Missionary travels« (1857; deutsch 1858). Auf seiner vierten Reise, 1858-59, auf der ihn sein Bruder Charles L. begleitete, befuhr er den Schire und entdeckte (1859) den Schirwa- und Njassasee. 1864 heimgekehrt, schrieb er »Narrative of an expedition to the Zambesi« (1865; deutsch 1866). Zum brit. Konsul für Innerafrika ernannt, drang er 1867 den Rovuma aufwärts bis zum Lande des Kasembe, entdeckte 1868 den Bangweolosee, befuhr 1869 den Tanganjika, entdeckte bei Njangwe den Lualaba, wurde 1871 von Stanley in Udjidji aufgefunden, bereiste mit diesem den Tanganjikasee und begleitete ihn 1872 nach Unjanjembe, brach von hier wieder nach dem Reich des Kasembe auf, starb aber 1. Mai 1873 im Dorfe Tschitambo. Seine Leiche wurde 1874 in der Westminsterabtei in London beigesetzt. – Vgl. Blackie (deutsch, 2 Bde., 1881), Barth (3. Aufl. 1881), Noel (engl., neue Aufl. 1895), Stanley, »Wie ich L. fand« (3. Aufl. 1891).


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Livingstone — ist der Familienname folgender Personen: Colin H. Livingstone (1863–1943), erster Präsident der Boy Scouts of America Dandy Livingstone (* 1943), jamaikanischer Reggae Musiker und Plattenproduzent David Livingstone (1813–1873), schottischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Livingstone —    LIVINGSTONE, a parish, in the county of Linlithgow; containing, with part of the village of Blackburn, 1004 inhabitants, of whom 111 are in the village of Livingstone, 2½ miles (W. by S.) from Mid Calder. This place derives its name from an… …   A Topographical dictionary of Scotland

  • LIVINGSTONE (D.) — LIVINGSTONE DAVID (1813 1873) Missionnaire et explorateur écossais. Issu d’une famille modeste, Livingstone travaille dans une manufacture de coton dès l’âge de dix ans et s’instruit en suivant les cours d’une école du soir, formation qu’il… …   Encyclopédie Universelle

  • Livingstone — (Барселона,Испания) Категория отеля: Адрес: Different Locations, Эшампле, 08011 Барсело …   Каталог отелей

  • Livingstone — (David) (1813 1873) missionnaire (protestant) et explorateur écossais. En 1853, il remonta le Zambèze (découvert en 1851) et atteignit les chutes Victoria (1855). Antiesclavagiste, il dénonça la traite des Noirs. Sa rencontre avec Stanley au bord …   Encyclopédie Universelle

  • Livingstone — (spr. Liwwingstohn), 1) Sir T., diente seit 1782 auf der englischen Flotte, wurde 1848 Admiral der Blauen Flagge u. st. 3. April 1853 auf seinem Landsitz bei Falkirk. 2) David, englischer Missionär u. berühmt durch seine südafrikanischen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Livingstone — (spr. liwwingstön), David, engl. Missionar und berühmter Afrikareisender, geb. 19. März 1813 in Blantyre bei Glasgow, gest. 1. Mai 1873 in Afrika, war erst Baumwollspinner, beschäftigte sich aber daneben mit Medizin und Theologie und ging 1840 im …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Livingstone — Livingstone, David …   Enciclopedia Universal

  • Livingstone — (izg. lìvingston), David (1813 1873) DEFINICIJA škotski misionar koji je 30 godina putovao Afrikom i pionirskim istraživanjima i publiciranim zapisima bitno utjecao na upoznavanje i formiranje pozitivnijeg odnosa prema crnačkim narodima tog… …   Hrvatski jezični portal

  • Livingstone — [liv′iŋ stən] David 1813 73; Scot. missionary & explorer in Africa …   English World dictionary